Felix - Katzen in Not


Direkt zum Seiteninhalt

2015

Was gibt´s Neues?


22.1.2015

Dieses Jahr hat nicht schön angefangen. Heute haben wir unseren Kater Rudi verloren (Foto). Er war ein ganz lieber und hat jeden Morgen, wenn ich meinen Kaffee getrunken habe auf seinem Rücken auf meinem Schoß gelegen. Wie ein kleines Baby. Heute komischer Weise nicht, er wollte früh schon raus. Am Nachmittag haben wir ihn unterhalb des Hauses neben der Schotterstraße tot aufgefunden. Keine Verletzungen, keine Auffälligkeiten, er lag da, wie umgefallen. Auch der Tierarzt konnte äußerlich nichts feststellen.
Für mich unbegreiflich, es war auch noch an meinem Geburtstag.
Es tut so weh!





6.6.2015

Zur Zeit haben wir wieder eine Zeckenplage. 10 Zecken am Tag (plus, minus) - keine Seltenheit. Möchte sie nicht über das Quartal hoch rechnen. Hat mich selbst schon 2 mal erwischt.
Unseren Geldbeutel haben die kleinen Geister auch schon wieder geplündert. Eine Entwurmung war wieder angesagt. Da nicht alle ohne weiteres die Tablette nehmen, brauchen manche ein Spot on auf den Rücken. Was die Kosten natürlich in die Höhe treibt.

Im Moment füttern wir zwei arme Katzen und ein ca. 2-3 Wochen altes Katzenbaby an einem alten, verfallenen und unbewohnten Haus mit. Eine davon läuft nur noch auf 3 Beinen. Das linke Vorderbein klemmt förmlich unter ihrer Brust. Informationen ergaben, dass sie vor ca. 14-15 Jahren als Baby von einem Auto angefahren wurde und wimmernd im Straßengraben gelegen hat. Seitdem lebt sie an diesem Haus.
Enorm, wie sie es geschafft hat so durchzukommen. Wir werden uns jetzt um sie kümmern. An der Verletzung können wir natürlich nach der langen Zeit nichts mehr ändern. Das 2. Kätzchen ist ihr Sohn, ein kleiner roter Kater vom letzten Jahr. Der Tierarzt meinte, sie wäre zu alt zum kastrieren und es kämen bestimmt keine Babys mehr. Daran habe ich nicht so geglaubt. Heute hat es sich bestätigt. Ein winziges weißes Kätzchen mit blauen Augen versuchte sich vor mir zu verstecken. Werde jetzt versuchen, das Kleine zahm zu machen, damit wir es in 2-3 Monaten vermitteln können. Weiß auch noch nicht, was wir mit der Mutter machen. Sie lässt sich von mir füttern, hat aber noch nicht das Vertrauen, dass sie sich richtig anfassen lässt, dasselbe wie der kleine rote Kater. Andererseits lebt sie solange an diesem Haus, dass ich es ihr nicht antun möchte, sie da raus zu reißen. Das Problem ist, das Haus liegt direkt an der Bundesstraße. Sie ist durch ihren Unfall geheilt und hat es auch bis jetzt bewiesen, dass sie die Straße meidet. Aber all ihre Nachkommen sind schwer gefährdet. Aber auch dafür werden wir sicher eine Lösung finden.
Wichtig, dass wir die Tiere erst einmal zahm bekommen.


18.10.2015

Dringender Aufruf:
Brauchen Eure Mithilfe und Unterstützung. Auch die kleinste Spende hilft uns weiter!
Haben gestern eine Katzenmutter mit ihren 2 Kindern ( männlich, ca. 10 Wochen alt) gefunden. Alle drei waren krank. Mit viel Glück gelang es uns, die Kleinen einzufangen,um sie somit vor einem sicheren Tod zu bewahren. Wir sind sofort zum Tierarzt gefahren, um sie dort versorgen zu lassen. Die Mutter versuchen wir weiterhin zu finden, da wir wissen, wo sie sich ungefähr aufhält.
Wenn uns das gelingt können wir sie ebenfalls ärztlich versorgen und kastrieren lassen.
Jeweils ein Auge bei allen Dreien ist komplett zu. Hoffe, dass wir sie gut wieder aufpäppeln können. Sobald sie wieder fit sind, brauchen wir ein gutes zu Hause für Max und Moritz. Vielleicht könnt Ihr uns dabei helfen. Sie sollten auch nicht getrennt werden.

Auch für unsere kleine Sissi steht eine Vermittlung an. Aus unserem zurückliegendem Bericht wisst ihr ja, dass wir sie, ihren Bruder und ihre Mutter seit Anfang Juni an einem alten, verlassenen Bauernhof jeden Tag versorgt und betreut haben. Habe bis jetzt gebraucht, dass die Kleine zutraulich wurde. Sie ist ein entzückender Siam- Mix (siehe Foto).
Da sie ein spezielles Leben hinter sich hat, suchen wir sehr einfühlsame und sensible Menschen für sie. Auch hier wäre es schön, wenn Ihr uns helfen könntet.

Da wir uns ausschließlich aus eigenen Mitteln, ohne jegliche Unterstützung finanzieren, sind wir auf die Zuwendung gleichgesinnter Katzenliebhaber angewiesen.
Wie schon eingangs erwähnt, hilft uns auch die kleinste Spende.
Dafür nachstehend unser Spendenkonto:
Felix - Katzen in Not
IBAN: AT214260032903430001
BIC/SWIFT-Code: VOFFAT21XXX



Vielen Dank!




4.11.2015

Endlich sind wir übern Berg!
Fast 3 Wochen hat es gedauert! Nun sind wir bereit für eine neue Zukunft und ein endgültiges Zuhause. Unsere Zieheltern suchen auf diesem Wege eine sichere Zukunft für uns. Da wir unzertrennlich sind, müssen unsere zukünftigen Eltern uns als Doppelpack annehmen. Wer sich ein Leben mit uns vorstellen kann, den bitten wir sich zu melden!

Start | So fing alles an... | Wie wir leben... | Felix und die Asylanten | Unsere Sorgenkinder | Patenschaft und Vermittlung | Ihre Hilfe für uns - Spendenkonto | Wir suchen ein Zuhause! | Wir haben ein Zuhause gefunden! | Was gibt´s Neues? | Fotos zum Schmunzeln | Zum Flohmarkt | Links | Kontakt | Weiterempfehlen | Impressum | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü